Backups at home - are you save ?

Neuralgischer Punkt ist bei vielen Homeanwendern das Backup ;-)

Ich hab auch den Stein der Weisen nicht gefunden - insbesondere keine "all in one" Lösung. Was ich "brauche/mir einbilde":
  • ganz wichtige Daten möchte ich "sofort" an eine zweite Stelle sichern
  • manche Daten sind sensitiv (möchte ich ungern unverschlüsselt ablegen)
  • Backups vorzugsweise unabhängig von einem Tool (zumindest das Wiederbekommen alter Backups)
  • kostenlos ;-) Ich bin zu geizig für privat.
Zudem hat Backup auch ein wenig Verwandschaft mit "Filesync" über mehrere Rechner und "Versionierung" beim Entwickeln.
Meine derzeitige Lösungen (gerade das jährliche "grosse Backup" durchgeführt) - ändert sich aber Jahr für Jahr:
  • Spezialdateien /data/dropbox (todo, passwörter) derzeit in Dropbox (pw als xkeepass Datei in einem truecrypt-Container verschlüsselt - dann crackt mal)
  • ein /data Verzeichnis, dass mit Subversion im Intranet auf ein nas gesichert+versioniert wird - mit Dokumenten, Anleitungen, Rechnungen etc.
  • ein /projects Verzeichnis mit Sourcen (java,c#,groovy..), die je Projekt einzeln als bazaar Repository auf das nas gesichert+versioniert werden
  • Picasa für Video/Bilder. Hier lebe ich mind. halbjährlich mit dem Picasa-eigenen Backup (macht Delta) auf USB-Festplatte (nas zu langsam)
  • mind. jährlich bekommt der /data Ordner noch ein areca Backup auf die USB Festplatte
Hintergründe (ausser "historisch so")
  • dropbox ein Nebenprodukt, eigentlich gedacht um über meine Rechner zu syncen (tut auch super unter ubuntu, respect)
  • subversion gibts schon lange (früher wars bei mir cvs), Versionierung als Zusatzplus. Gibt als tortoisesvn visuelles Feedback (changed, versioned...)
  • bazaar ist besser als subversion, hält allerdings komplette Historie auch lokal - also für grössere Dateien nicht so doll (lokaler Platzbedarf mindestens verdoppelt)
  • Picasa Backup ist ansprechend, da man aus dem Backup notfalls ohne Picasa die Bilder bekommt (schöne Backup-Filestruktur) und ansonsten die Metainformationen von picasa erhalten bleiben
  • areca nutzt zwar internes Backupformat, ist aber Open Source (damit mein zweites Standbein) und läuft auf vielen Platformen
  • mp3 sind bei mir derzeit ohne Backup (w/ Platz) nur auf dem NAS. Kaufe immer CDs und rippe oder MP3 (no DRM!!) und brenne. CDs sind mein Backup.
Mit was ich noch experimentier(t)e:
  • filesyncer aller art (z.B. rsync mit mehrere Versionen)
  • ubuntu one (noch mächtiger als dropbox, aber ohne Windows Unterstützung - und ich bin ein Weichei, zumindest in der Arbeit)
  • Teamdrive auf eigenen webdav web space (bisschen orientiert an dropbox). Kein Webzugriff, dafür mehr GUI Funktion + ohne Server via Webdav.
  • Backup Freeware/Trial/Sonderversionen (don't do this....)
  • Handkopiert (you really don't want to do this)
Was ich eigentlich wollte (haha, wer machts möglich)
  • Open Source, plattformübergreifendes Tool (linux+windows minimum, möglichst auch handy)
  • 2 Backupoptionen (automatic on change ... dropbox, on demand .. bazaar)
  • Anzahl Generationen einstellbar (letzte 3 versus "alle" bei Versionierungstools)
  • als Ziel muss smb und webdav, ftp .... (alles halt) gehen
  • möglichst Dateien auch ohne dem Tool notfalls lesbar (z.B. Ablage als Standard ZIP-Datei)
  • Verschlüsselung des Backups optional (aber Standard, z.B. PGP, DES w/ Punkt zuvor)
  • und dabei auch noch gleich gratis xxGB im Web als Backupstore
aber bis dahin experimentiere ich weiter. Vorschläge sind immer willkommen.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Powershell snippet to send messages to telegram

using the birt runtime with spring boot and gradle to generate PDF from a Report Design File